Unterirdischer Gastank

unter5.PNG
 
 

FlĂŒssiggas-LagerbehĂ€lter nach DruckgerĂ€terichtlinie 97/23 EG

Die entscheidenden Vorteile des unterirdischen Gastanks liegen zum einen in der UnauffĂ€lligkeit, da lediglich der Domdeckel aus der Erde ragt. Zum anderen sind bei diesem Tank praktisch keine SicherheitsabstĂ€nde zu berĂŒcksichtigen (außer bei der unmittelbaren BefĂŒllung), so dass er praktisch ĂŒberall eingelagert werden kann.

Im Falle eines hohen Grundwasserspiegels ist allerdings der Einbau einer Auftriebssicherung vorzusehen.

Technische Daten

Betriebsdruck: 15,6 bar
PrĂŒfdruck: 27,5 bar (StressdruckprĂŒfung)
Betriebstemperatur: –20/+40 °C
Inhalt: 970 bis 6.400 Liter
Betriebsmedium: FlĂŒssiggase nach DIN 51622/EN 589
Armaturen: Standardarmaturen eingebaut und auf Dichtheit geprĂŒft
Armaturenschutzhaube: Stahldomschacht 800 mm ∅ mit Klappdeckel – verzinkt
OberflĂ€che: Außen gesandstrahlt und Epoxidharzbeschichtung nach DIN 4681/3, Isotest: >10 kV
Trocknung/VorspĂŒlung: GemĂ€ĂŸ DFVG-PrĂŒfgrundlage
Dokumentation: GemĂ€ĂŸ DGRL/PrĂŒfkonzept 091760 TÜV-SĂŒd (30 Jahre)

 
Zeichnun_Tank_unterirdisch.gif
 
Inhalt
(Liter)
LPG
(t)
A ∅
(mm)
B
(mm)
C
(mm)
H
(mm)
I ∅
(mm)
Gewicht
(kg)
2.750 1,2 1.250 2.480 1.805 550 800 610
4.850 2,1 1.250 4.260 1.805 550 800 885
6.400 2,9 1.250 5.530 1.805 550 800 1.185